Ergebnisse zählen.

Referenzen aus unseren
Schwerpunktbereichen vorgestellt



Referenzen Consulting

Neubaustrecken China

Auftraggeber: Gebrüder von der Wettern GmbH
Bauherr: Chinesische Eisenbahn MOR
Zeitraum: 2006
Zielsetzung: Erarbeitung der Ausschreibungsunterlagen für 12 Streckenabschnitte, Gewerk Oberbau für die Feste Fahrbahn (Bauarten offene Ausschreibung unter Berücksichtigung der chinesischen Spannbetonschwellen).
Leistungen:

  • Unterstützung bei der Erarbeitung von Angeboten im Rahmen der Ausschreibung der chinesischen Eisenbahn über die Beschaffung von Schienenbefestigungen für Feste Fahrbahnen und für Schottergleise
  • Beratung bei der Errichtung einer Produktionsstätte für die Herstellung von Komponenten der Schienenbefestigung

Neubaustrecke Qatar – Bahrain Causeway

Auftraggeber: Halcrow
Bauherr: Qatar – Bahrain Causeway Foundation
Zeitraum: 2010
Zielsetzung: Die 40 km lange mehrspurige Verbindungsstrecke soll die Länder Bahrain und Katar miteinander verbinden. Beginn der Neubaustrecke ist die Stadt Askar an der östlichen Küste Bahrains und endet in Ras Ashiraj am Westufer Katars. Die Brücke, die auch als „Friendship Causeway“ bekannt ist, wird voraussichtlich eine der längsten Verkehrsanbindungen über Wasser werden. Der Trassenverlauf erstreckt sich über 18 km Erdbauwerk, 22 km Viadukte und Brücken sowie 400 m Kabelbrücken.
Leistungen: Begutachtung der Entwurfsplanung Feste Fahrbahn im Bereich der Brücken und auf Erdkörper im Rahmen des Projektes Qatar – Bahrain Causeway

Neubaustrecke Khatoum-Atbara-Port Sudan

Auftraggeber: Dornier Consulting
Bauherr: Sudanesische Bahn
Zeitraum: 2007-2008
Zielsetzung: Neubau einer Bahnverbindung zwischen Khartoum – Altbara – Port Sudan parallel zur vorhandenen Verbindung. Die Streckenlänge beträgt ca. 800 km und beinhaltet über 50 Stationen und 640 Brücken. Die Entwurfsgeschwindigkeit beträgt 120 km/h. Die Planung und der Bau soll auf Grundlagen der europäischen/deutschen Vorschriften erfolgen.
Leistungen:

  • Prüfung der erstellten Entwurfsunterlagen
  • Analyse und Vergleich der technischen Parameter aus dem Entwurf und des deutschen Normwerkes

Bauvorhaben: East London Line Projekt

Auftraggeber: Halcrow
Bauherr: London Rail
Zeitraum: 2006
Zielsetzung: Auf einer Länge von 7,880 km wird die Londoner U-Bahnlinie „Eastern Line“ von der Dalston Junction Station bis zur Surrey Quays Station erneuert. Die Fahrbahn wird sowohl als Feste Fahrbahn als auch als Schotteroberbau ausgeführt. Auf der Strecke befinden sich 2 Viadukte, 2 Bahnstationen, 2 Brücken und 2 Tunnel.
Leistungen:

  • Unterstützungsleistung bei der Angebotsabgabe
  • Fachlich Beratung und Unterstützung bei der baulichen Umsetzung der Festen Fahrbahn auf Erdkörper, Brücke und im Tunnel
  • Erstellung von Detailzeichnungen zur Festen Fahrbahn auf Weichentragplatte, Brücke und im Tunnel