Ergebnisse zählen.

Referenzen aus unseren
Schwerpunktbereichen vorgestellt



Referenzen Verkehrswegebau

EÜ Teltowkanal

Auftraggeber: Strabag AG
Die vorhandene Eisenbahnüberführung über den Teltowkanal wurde zurück gebaut und durch neue Überbauten ersetzt. Die 5 überführenden Gleise wurden in diesem Zusammmenhang neu errichtet. Die Planung sah die bauzeitliche Umverlegung der Gleise und des Kabelgefäßsystems vor, sowie die Planung der Endlage der Gleise, des Tiefbaus und des Kabeltiefbaus.

Strecke Wittenberge – Buschhof, Ausbau Wittstock - Pritzwalk

Auftraggeber: Ingenieur-, Brücken – und Tiefbau GmbH
Die eingleisige Strecke Wittenberg-Buschhof wurde in 2 Bauabschnitten umgebaut. Die dafür erstellte Ausführungsplanung umfasste die Gewerke Oberbau, Erdbau, Kabeltiefbau und Entwässerung. Weiterhin die Planung von Bahnübergängen und Böschungsverbreiterungen sowie Dammfußsicherungen.

Umbau Bf. Bad Schandau

Auftraggeber: Ingenieur-, Brücken – und Tiefbau GmbH
Im Bf. Bad Schandau wurde ein rationalisierter Spurplan mit veränderten Bahnsteiganordnungen hergestellt. Der Umbau erfolgte in 2 Bauzuständen. Für den gesamten Bahnhofsbereich und angrenzende Abschnitte wurde für die Gewerke Oberbau, Tiefbau, Kabeltiefbau und Entwässerung die Ausführungsplanung erstellt. Die ESTW-Außenanlagen, die Zuwegung und 2 bauzeitliche Bahnübergänge gehörten ebenfalls zum Planungsumfang.

ABS Nürnberg – Ebensfeld, PFA 11 Bf Nürnberg Hbf / PFA 14 Nürnberg - Fürth, LV 112

Auftraggeber: Ingenieur-, Brücken – und Tiefbau GmbH
Die Ausführungsplanung der Neubaustrecke Nürnberg-Bamberg beinhaltete die Gewerke Oberbau, Tiefbau, Kabeltiefbau und Entwässerung. Weiterhin wurde ein bauzeitlicher Bahnübergang sowie eine Entwässerungslösung für einen Teilbereich des Frankenschnellweges im Entwurf und als Ausführungsplanung erarbeitet.

ABS Süd, ESTW Lübbenau, 3. BA

Auftraggeber: ARGE ESTW Lübbenau, 3. BA
Der 3. Bauabschnitt der Gesamtmaßnahme ESTW Lübbenau umfasste die Erstellung einer Ausführungsplanung für die Spurplanänderung zur Inbetriebnahme ESTW Vetschau und Bf. Lübbenau. Bestandteile waren die Planung des Oberbaus, Tiefbaus, Kabeltiefbaus, der Entwässerung sowie die Planung eines Bahnübergangs und der Außenanlagen vom ESTW Vetschau.

Mainz Süd -Mannheim

Auftraggeber: Deutsche Gleis- und Tiefbau GmbH
Die Erneuerung der zweigleisigen Strecke Mainz Süd-Mannheim erforderte die Ausführungsplanung der umzubauenden Gleise und Weichen, den Streckentiefbau und die Entwässerung. Im Speziellen wurden umfangreiche Entwässerungslösungen für die Bahnhöfe geplant.

ABS Nürnberg – Ebensfeld, LV 121

Auftraggeber: Jaeger Spezial- und Tiefbau GmbH & Co. KG
Zur Einführung der S-Bahn Nürnberg-Forchheim wurden umfangreiche Umbaumaßnahmen im Streckenabschnitt Nürnberg-Fürth und Bf. Fürth notwendig. Die erforderlich Planung für die Gewerke Oberbau, Tiefbau, Kabeltiefbau und Entwässerung wurde in mehreren Bauzuständen erstellt.

Streckenertüchtigung Rostock - Berlin, UA Neustrelitz-Kratzeburg und Kratzeburg-Waren

Auftraggeber: Ingenieur-, Brücken – und Tiefbau GmbH
Die 2-gleisige Strecke wird im Abschnitt Neustrelitz-Kratzeburg oberbau-, tiefbau-, kabeltiefbau- und entwässerungstechnisch erneuert. Die Ausführungsplanung für den Endzustand wurde in 4 Bauphasen erarbeitet. Von Kratzeburg – Waren wurde die Planung des Kabelgefäßsystems für die Inbetriebnahme des ESTW erstellt.

ABS. Bf. Chemnitz, Bauvorbereitende Maßnahmen

Auftraggeber: Ingenieur-, Brücken – und Tiefbau GmbH
Für die Erneuerung der Anlagen des Knoten Bf. Chemnitz war der Neubau eines ESTW und der Umbau der Gleise für Neitech-Fahrzeuge geplant. Die Planung des Oberbaus, Tiefbaus und Kabeltiefbaus erfolgte in verschiedenen Bauzuständen.

Auflassung Bf. Sohland

Auftraggeber: Sersa GmbH
Die Umwandlung des Bf. Sohland zum HP Sohland erforderte den Umbau der Gleisanlage und der Kabeltiefbauanlagen. Die Herstellung des Endzustandes wurde in mehreren Bauzuständen erreicht.